Tag der Logopädie

10.02.16

Der diesjährige europäische Tag der Logopädie am 6.3.2016 rückt das Thema der Mehrsprachigkeit in den Mittelpunkt.


Aufgrund der immer stärker werdenden Globalisierung kommt der Mehrsprachigkeit eine immer größer werdende Bedeutung zu. In vielen Ländern werden mehrere Sprachen gesprochen, sodass Menschen Kontakt zu unterschiedlichen Sprachen wie etwa durch Ein-oder Auswanderungen haben. Unter Berücksichtigung dieser Tatsachen, sind mehrsprachige Kinder  die Regel und keine Ausnahme mehr. Mit ca. 16 Millionen Menschen mit Migrationshintergrund kann die Bundesrepublik Deutschland als Migrationsland klassifiziert werden.

Folglich erhöht sich ebenfalls die Anzahl der Kinder mit Migrationshintergrund im logopädischen Praxisalltag. Etwa drei bis zehn Prozent der Kinder entwickeln eine spezifische Sprachentwicklungsstörung. Im klinischen Alltag ist die Differenzierung zwischen Kindern mit und ohne Sprachentwicklungsstörung eine elementare Aufgabe. Die LogopädInnen haben zuverlässige Methoden, um eine Sprachentwicklungsstörung zu diagnostizieren und die Sprachentwicklung betroffener Kinder in der logopädischen Therapie zu fördern.

Der Deutsche Bundesverband der Logopädie nimmt dazu Stellung wie folgt: „Die Unterstützung beim Spracherwerb ist umso wirkungsvoller, je mehr die deutschsprachigen Kommunikationspartner über die Bedingungen und die Gestaltung des Mehrsprachigkeitserwerbs wissen. Deshalb wollen wir am 6. März 2016 über damit zusammenhängende Fragen aufklären: Was ist Mehrsprachigkeit? Welches sind typische Kennzeichen des Mehrsprachigkeitserwerbs? Worauf sollte in der Kommunikation mit Erwachsenen und Kindern, die unsere Sprache (noch) nicht beherrschen, geachtet werden? Welche Rolle spielt die Wertschätzung, die einer bestimmten Sprache und Kultur entgegen gebracht werden? Wie ist der Stand der Forschung zum Mehrsprachigkeitserwerb?” (http://www.dbl-ev.de)

Falls Sie sich diese oder andere Fragen auch stellen und die Unterstützung bei Mehrsprachigkeit ihr Interesse weckt, könnte die Logopädie-Ausbildung genau das Richtige für Sie sein! Im Unterricht werden diese und weitere Fragestellungen zum Thema Mehrsprachigkeit erörtert sowie in den Therapien, Kinder mit Migrationshintergrund behandelt. Nutzen Sie die Chance und bewerben Sie sich um einen Ausbildungsplatz für den 01.10.2016!

 

Quelle Foto: © Deutscher Bundesverband für Logopädie (dbl) e.V.